Mattias Falck – Ebnet der Plastikball den Weg für kurze Noppen?

By 13. Juni 2019Allgemein
Mattias Falck Spin College Schweden Tischtennis Profi Matthias Falck

Die große Sensation der Tischtennis WM 2019 – Mattias Falck und seine kurze Noppe auf der Vorhand

Bei der diesjährigen Weltmeisterschaften gab es eine große Überraschung – Nun ja, zumindest zum Teil. Denn China schaffte es wieder am häufigsten auf das Podest (in allen Wettbewerben zusammen, insgesamt 12 Medaillen), vor allem im Dameneinzel spielten die Chinesinnen ab dem Halbfinale ein rein internes Turnier aus. Dennoch sollte im Herreneinzel ein Mann die ganze Tischtenniswelt auf den Kopf stellen – der Schwede Mattias Falck!

Schweden hat einen neuen Superstar

Denn der 27-jährige Schwede schaffte es als erster Europäer, seit 16 Jahren in ein WM Finale einzuziehen. Viele hofften hier auf ein schwedisches Wunder und somit ein Tribut an Jan-Ove Waldner, den letzten schwedischen Spieler, dem 1997 der große Coup gelang und ein WM Finale gewann. Jedoch stellte sich Ma Long aber mal als eine Nummer zu groß heraus, welcher sich selbst in die Tischtennis-Annalen mit drei WM Titeln verewigte.

Mit dem Erfolg kommen die Neider…

Nach dem großen Erfolg kamen bereits die ersten kritischen Stimmen, dass reines Glück der Grund für diesen Finaleinzug  gewesen wäre. Ganz unbegründet ist diese Kritik wohl nicht, schließlich musste der Schwede bis zum Finale gegen keinen einzigen Chinesen spielen. Grund hierfür war der Franzose Simon Gauzy, dem ebenfalls ein großer Triumph gelang, in dem er den Top-Chinesen Xu Xin bereits in der dritten Ko-Runde aus dem Turnier warf. Somit war der Weg frei für einen Nicht-Chinesen bis zum Finale.

„Das ist doch einfach gewesen“

Mattias Falck großartige Leistung dadurch jedoch schmälern zu wollen, wird ihm aus meiner Sicht nicht gerecht. Schließlich präsentierte sich der 27 Jährige in einer großartigen Form, schlug viele europäische Spitzenspieler auf seinem Pfad zum Ruhm (Robert Gardos 4:2 ; Tiago Apolonia 4:0 und den besagten Simon Gauzy 4:1) und auch zwei koreanische Spitzenspieler, darunter auch niemand geringeres als Lee Sangsu, welcher stets in den Top 10 der Welt eine Rolle spielte.

Südkoreas Spitzenmann – Lee Sangsu

Jedoch gewann Mattias Falck die Begegnung nicht nur, sondern es war vor allem die Art und Weise, welche durchaus imponierte. War der erste Satz noch eine denkbar knappe Angelegenheit, bei der sich Lee Sangsu nur knapp mit 13-11 durchsetzen konnte, dominierte ab dem zweiten Satz Mattias Falck das Spiel und ließ dem Koreaner keine Chance mehr, das Spiel zu drehen. Mit 11-5 und 11-6 beendete der Schwede die letzten beiden Sätze und hatte somit mal eben einen der besten Spieler der Welt eine verheerende Niederlage beschert.

AN Wer? An Jaehyun

Den hat Mattias Falck nämlich auch im Halbfinale gelegt. Gut, man könnte jetzt sagen, dass der Südkoreaner AN Jaehyun die Nummer 157 der Welt war und man gegen den schon gewinnen muss. Aber eben jener AN Jaehyun nahm eine Runde zuvor im Viertelfinale niemand geringeren als die aktuelle Nummer 4 der Welt, Japans Wunderkind Tomokazu Harimoto mit 4:2 aus dem Turnier. Davor besiegte er WONG Chun Ting (Nr. 17 der Welt), Daniel Habesohn (Nr. 28 der Welt) und Schwedens Shootingstar Truls Moregard. Das Mattias Falck ihn im Halbfinale der WM gestoppt hat, zollt anhand der Liste, die gegen AN rausgeflogen sind, allen Respekt.

Was sagt eigentlich Mattias Falck nach seinem WM-Halbfinal Erfolg?

Ist doch nicht nur Glück für den Erfolg verantwortlich?

Vieles spricht dafür, dass es mehr als nur Glück sein muss, dass Mattias Falck immer größere Erfolge erringen kann. Denn schließlich gelang es ihm auch schon vor dieser WM  etliche Spitzenspieler zu schlagen, darunter auch den Chinesen Lin Gaoyuan bei den Swedish Open. Vor allem im Doppel mit Kristian Karlsson konnten hervorragende Ergebnisse erzielt werden, allen voran zwei Mal Silber bei den Europameisterschaften.

Was Macht Mattias Falck so erfolgreich?

Es ist wohl kein Geheimnis, dass Mattias Falcks  Spielsystem eine Besonderheit innerhalb der Spitze des internationalen Tischtennis darstellt. Nicht nur ist es selten, dass ein Spieler sich mehr auf eine spinhaltigere und durchschlagskräftigere Rückhand konzentriert, sondern auch die Vorhand sorgt für den einen oder anderen Schweißausbruch bei den Gegnern. Denn: Mattias Falck spielt kurze Noppen auf der Vorhand. Ein seltener Anblick, denn kaum ein Spieler in den Top 100 spielt überhaupt Material.

Punkt 1

Somit wäre auch schon der erste Punkt geklärt, wieso Mattias Falck so erfolgreich ist. Den Top Spielern fehlt es schlichtweg an regelmäßigen Trainingspartnern mit ähnlichem Spielsystem. Spielen die Gegner nun gegen Falck, müssen sie eine schwierige Entscheidung fällen. Spielen sie den Schwedenin der Rückhand an, wo er bewiesenermaßen sehr sicher ist und spinhaltige und druckvolle Topspins zu erwarten sind, oder wagen sie eine Reise ins Unbekannte und spielen ihn auf der Vorhand an? Entscheidet sich der Gegner für Option zwei, fängt der Alptraum  so richtig an….

…Rallys waren gestern, heute wird geschossen!

Kurze Noppen haben den großen Vorteil, dass Spin und Schnitt keine so große Rolle spielen, dass erleichtert ungemein die Aufschlagannahme und der Noppenspieler hat in der Regel auch die Möglichkeit Rallys schnell zu beenden. Somit kommt es gar nicht erst zu großen Vorhandtopspin Rallys, wo Mattias Falck womöglich den Kürzeren ziehen würde, sondern er schießt den Ball einfach zurück. Der Ball der nun bei dem Gegner ankommt, ist höchst unangenehm, denn er ist zwar sehr temporeich, aber absolut leer. Auch das anscheinende Vermeiden des Schusses, in dem ein kurzer Aufschlag in die Vorhand gesetzt wird, ist nicht gewinnbringend, denn diesen flippt Mattias Falck einfach und ist somit sofort in seinem Spiel.

Plastikball und die kurze Noppe – eine neue Liebe?

Dadurch, dass der Plastikball auch weniger Rotation annimmt als der Zelluloidball, wird das Spiel begünstigt. Denn so weniger Schnitt überhaupt in dem Spiel vorhanden ist, so unangenehmer wird die kurze Noppe für den Gegner. Das Mattias Falck nicht der Einzige kurze Noppen Spieler ist, der von dem Plastikball profitiert zeigt ein Blick in die Frauen-Weltrangliste.

Was spielt Mattias Falck eigentlich?

Mattias Falck ist von Yasaka gesponsert und spielt auf der Vorhand die kurze Noppe Yasaka Rakza PO. Auf der Rückhand spielt er den Yasaka Rakza X, den ihr auch bei Contra kaufen könnt. Übrigens: Für jeden Einkauf ab 25€ bekommt ihr noch drei ***Bälle mit dazu, wenn ihr das bei Contra macht und über diesen Link hier einkauft. Ab einem Warenkorb-Wert von Artikeln von 25€ sind die Dreistern-Bälle kostenlos auch direkt mit im Warenkorb. Das funktioniert natürlich auch, wenn ihr etwas anderes dort online einkaufen möchtet.
Aber zurück zu den kurzen Noppen und eine sehr talentierten Japanerin.

Mima Ito schießt sich in die Top 10

Auch die 18- Jährige Japanerin sorgt mit ihrem tischnahen, starken Block-Konter Spiel für Furore. Mehrfach bewies sich die kurze Noppen Spielerin als ernstzunehmende Gefahr für die Chinesinnen. Bei den China Open in diesem Jahr, welche  vom 28. Mai bis zum 2. Juni stattfanden, schaffte sie den Sprung ins Halbfinale in dem sie erneut die Olympia Siegerin von 2016, Ding Ning besiegte. Momentan befindet sich Mima Ito auf  Rang 7 der Welt. Wie viel sie noch erreichen kann, bleibt abzuwarten, denn die Japanerin ist noch jung.

Sind kurze Noppen in der Zukunft noch dominanter?

Die Erfolge in der jüngsten Vergangenheit lassen optimistische Gedanken zu. Sicherlich werden Mima Ito und Mattias Falck nach ihren Erfolgen, tiefgehend analysiert werden und somit ist es schwer vorherzusagen, wie viel von der Qualität des Spielsystems noch übrig bleibt, wenn der Überraschungseffekt nicht mehr vorhanden ist. Die Topspieler werden sich auf das Spielsystem einstellen müssen und dann beginnt der wahre Härtetest für die Spielbarkeit des Materials in der Weltspitze. Mich würde es jedoch nicht wundern, wenn mehr kurze Noppenspieler den Sprung in die Top 100 schaffen würden. Nicht zuletzt wäre dies wünschenswert, weil somit mehr Vielfalt in unseren Sport gebracht werden würde! Definitiv werden Mima Ito und Mattias Falck jetzt noch größeren Hunger auf Titel haben, so dass man noch einiges von den Beiden erwarten kann. Wie verrückt wäre es, wenn man einen olympischen Sieger mit kurzen Noppen sehen würde?

Was ist eure Meinung?

Wie erfolgreich könnten kurze Noppen mit dem Plastikball sein? Wie bewertet ihr Mattias Falcks letzten Erfolge? Habt ihr schon mal eine kurze Noppe gespielt oder könnt es euch vorstellen? Schreibt es in die Kommentare!

Wer weiß: Vielleicht schnappt sich der eine oder andere nun die kurzen Noppen und spielt selber Schmetterbälle a la Mattias Falck. Die Sommerpause lässt hierfür genug Spielraum 😉

Cedric Thornton

Join the discussion 2 Comments

Leave a Reply