Bunte Tischtennisbeläge – ist das wirklich sinnvoll?

By 24. April 2019Allgemein

Darf ich vorstellen – der neuen Nexxus Pro in grün!

Grün, grün, grün sind alle meine Farben

„Ich hätte gerne den einen Nexxus Pro in Ocker und den anderen in Lachsfarben. Ach, den habt ihr nicht? Dann nehme ich Lime“

Man denkt, es sei ein schlechter Osterscherz gewesen – es kommen bunte Tischtennisbeläge. Die ITTF hat das hier in Budapest beim Annual General Meeting beschlossen. Ich habe hier die Profis bei der Tischtennis WM in Budapest gefragt und die Meinung war eindeutig: Augenrollen.

Eine schwarze Seite bleibt

Künftig wird es also Kombinationen wie schwarz-gelb oder schwarz-grün geben. Es gab einen Antrag von dem Hongkonger Tischtennisverband und dem Equipment-Komitee.

Was ist nicht erlaubt?

Nicht erlaubt sind Beläge, die Ähnlichkeiten zu dem schwarzen Belag sind. Wer also von euch als Lieblingsfarbe dunkelblau hat, muss leider auf eine andere Farbe ausweichen. Aber es gibt ja genügend Alternativen: pink zum Bespiel.

Was haltet ihr davon?

Ich werde heute mal weiter die Firmenbosse ansprechen und fragen, wie sie es finden, dass es bunte Tischtennisbeläge in Zukunft geben wird. Generell ist die Meinung vieler TIschtennisspieler, mit denen ich gesprochen habe, dass sie sich nicht mehr so viele Veränderungen wünschen. Und wie gesagt, bei den bunten Tischtennisbelägen gab es viel Kritik und ein großes “warum”?

Veränderung = Fortschritt?

Das muss nicht unbedingt sein. Klar ist, dass mit der Vergrößerung von 38 mm auf 40 mm, der Umstellung von Zelluloid auf Plastikbälle und die wiederholte Vergrößerung auf die 40+ Plastikbälle ein Ziel verfolgt wird: mehr Rallyes, mehr Topspin-Topspin und weniger klein-klein. Das Spiel soll schöner werden für die Zuschauer. Viele haben auch gar nicht richtig mitbekommen, dass die neuen Plastikbälle (40+) größer sind als die Zelluloidbälle (40 mm). Die einen dürfen nicht über 40 mm sein, sonst werden sie nicht zugelassen. Das heißt, dass die meisten Zelluloidbälle 39,5 mm groß sind. Die Plastikbälle 40+ sind im Durchschnitt meistens um die 40,3 mm. Das ist deutlich größer, auch wenn es nur Millimeter sind. Weniger Spin, weniger leichte Fehler, langsameres Spiel, mehr Tennis. So oder so ähnlich ist vermutlich der Plan.

Warum die andere Ballfarbe?

Das soll eventuell schnellere Reaktionen ermöglichen, gerade mit einem gelben Ball. Ich bin wirklich gespannt auf die wissenschaftlichen Auswertungen. Falls das wirklich der Fall sein sollte, wäre es natürlich eine clevere Weiterentwicklung, oder was meint ihr?

Auch die Farbe des Tischtennisballs könnte sich ändern

Weiß bleibt weiß. Zumindest spielen ganz wenige mit den auch zugelassenen Bällen in orange. Aber auch hier laufen die Anträge, dass auch andere Farben zugelassen werden. Tischtennis wird bunt – das lässt sich glaube ich nicht mehr verhindern.

Zurück zu den bunten Belägen

Was meint ihr eigentlich dazu? Freut ihr euch darauf, bald mit eurer Lieblingsfarbe spielen zu können? Vielleicht läuft es ja auch wie bei dem Ball in Orange, dass es den zwar gibt, er aber kaum gespielt wird.

Ich glaube das nicht

Denn: Beim Ball stört die meisten die visuelle Ablenkung und das Ungewohnte. Die Ablenkung mit einem grünen Belag hätte man zwar auch, doch zumindest hat man die nicht selber und findet es vielleicht sogar interessant oder nutzt es als taktisches Mittel, wenn es andere nervt. Der Tischtennisspieler auf der anderen Seite wird ja abgelenkt sein und nicht der, der die neue bunte Vielfalt ausnutzt.

Stören bunte Tischtennisbeläge überhaupt?

Das ist die nächste gute Frage. Man sagt ja auch nicht: Zieh dein rotes Trikot bitte aus, ich kann nur gegen gelb und grün spielen. Vielleicht ist der Wirbel auch einfach uninteressant, weil es einfach als nettes Add-On gesehen wird.

Ich bin gespannt

Auf alles was noch kommt an Veränderungen und vor allem auf eure Meinung! Alles schlechtes Marketing oder ist das gut für den Tischtennissport?

Viele Grüße aus dem Medienraum hier bei der ITTF, jetzt geht´s wieder ab zu Ma Long an Tisch 3,

Simon

Join the discussion One Comment

  • Richard Nudl sagt:

    Ja sicher. Man soll moderner Denken. Neuerungen bringen Aufmerksamkeit für den Sport. Es tut sich in allen Bereichen/Sportarten etwas Neues. Toll.

Leave a Reply